Bürger-Hotline (0 22 64) 28 74 16

Antrag auf Befreiung der Biotonne

Sie beabsichtigen sich vom Anschluss- und Benutzungszwang an die Biotonne befreien zu lassen. Hierzu beachten Sie bitte nachfolgende Hinweise und Informationen.

Eine Ausnahme vom Anschluss- und Benutzungszwang an die Biotonne liegt vor, wenn nachgewiesen wird, dass man in der Lage ist, die anfallenden organischen Abfälle auf dem eigenen Grundstück ordnungsgemäß und schadlos zu verwerten.

Im einzelnen bedeutet dies:

  • Sie dürfen nicht nur willens, sondern müssen auch fachlich und technisch in der Lage ein, die ordnungsgemäße und schadlose Verwertung zu gewährleisten.
  • Eine Beeinträchtigung des Wohls der Allgemeinheit, insbesondere durch Gerüche oder Siedlungsungeziefer (z. B. Ratten) darf nicht entstehen.
  • Die anfallenden Bioabfälle sind der Eigenkompostierung zuzuführen. Die Entsorgung über die graue Restabfalltonne ist nicht zulässig und wird als Ordnungswidrigkeit geahndet.
  • Lediglich Fleisch- und Fischreste, Knochen, Gräten, Eierschalen und Zitrusschalen dürfen in die Restabfalltonne eingefüllt werden, wenn kein Bioabfallbehälter vorgehalten wird.
  • Die Eigenkompostierung muss ganzjährig erfolgen.

Das Verbrennen von Kleingartenabfällen ist nicht zulässig.

Rechtsgrundlagen:

§ 11 und 12 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
§ 9 Landesabfallgesetz
Bioabfall-Verordnung
§ 8 Abs. 1 der Satzung über die Abfallentsorgung im Gebiet des ASTO

Antragsteller

Anträge auf Behälterauslieferung können nur vom Grundstückseigentümer oder einem bevollmächtigten Dritten beim Abfall- Sammel- und Transportverband Oberberg (ASTO) schriftlich gestellt werden.

Sonstiges

Gebührenpflicht

Für die Inanspruchnahme der Einrichtungen und Anlagen der Abfallentsorgung erhebt der Verband zur Deckung der Kosten Abfallentsorgungsgebühren. Eine Inanspruchnahme liegt vor, wenn auf dem Grundstück ein Abfallgefäße zur Verfügung gestellt wurde und das Grundstück regelmäßig zur Abfallentsorgung angefahren wird. Die Gebührenpflicht endet mit dem Ende des Monats in dem das Bioabfallgefäß von dem Grundstück abgeholt wurde.

Der Antrag ist nicht zu verwenden wenn:

  • Sie die Auslieferung oder Veränderung der Behältergröße der Biotonne wünschen. Hierzu verwenden Sie bitte den Vordruck Behälterumstellung

Das ausgefüllte und unterschriebene Formular können Sie per Post oder per Mail im PDF-Format an uns versenden oder an die (0 22 61) 60 11 99 faxen oder persönlich beim ASTO abgeben.

Wichtiger Hinweis

Der ASTO weist ausdrücklich darauf hin, dass Anträge oder Dokumente die im Grafikformat übermittelt werden nicht entgegen genommen werden.

Antrag herunterladen

Laden Sie sich den Antrag auf Ihren Desktop

Download

(Kopie 1)

Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Unsere Ansprech­partner helfen Ihnen gerne.

Jasmin Fischer
(0 22 61) 60 11 0
Ina Schröder
(0 22 61) 60 11 0

Zurück zum Seitenanfang